Beim letzten Schießen in der Saison 2018/2019 wurde bei den „Almenrausch-Schützen“ der Königsschuss abgegeben. Markus Fundeis regiert zum ersten Mal als Schützenkönig und Emma Riefer avancierte zur Jugendkönigin.

Erneut entpuppte sich das Schießen um die Königswürde als beliebter Wettbewerb, der im Jahreskalender des Vereins den Höhepunkt darstellt. Ob im Dirndl, Frack oder Schießkleidung war jedem Teilnehmer freigestellt. Nur freihändig und möglichst mittig sollte die Schützin oder der Schütze seine Treffsicherheit auf die Scheibe beweisen. Wie immer ist die Abgabe des Königsschusses sehr spannend, denn für diesen Bewerb darf nur einmal geschossen werden und man sieht hernach nicht das Ergebnis auf der elektronischen Anzeige. Nach dem Schießen war erst mal Pause, denn im Schützenstüberl des Gasthauses Alpenblick gab es ein gemeinsames Abendessen.

1. Schützenmeister Markus Burgthaler war es nach der leiblichen Stärkung vorbehalten die neuen Majestäten zu proklamieren. In froher Erwartung saß die Schützenfamilie beisammen. Unter Applaus wurden die neuen König gekürt.
Beim Nachwuchs wurde Emma Riefer mit einem 397-Teiler neue Jugendkönigin, ihr zur Seite stehen als Wurstkönig Hannes Gamstatter (578) und Georg Riefer (762) ist der Brezenkönig.

Der ehemalige langjährige 1. Schützenmeister und bewährte Schütze Alois Fritzenwenger eroberte sich die Königswürde und dies bereits zum fünften Mal.
Schützenkönig wurde zum ersten Mal in seiner langen Schützenkarriere Markus Fundeis mit einem 356 Teiler. Als persönliches Präsent konnte er sich über ein graviertes Krügerl freuen. Die traditionelle Wurstkette ging an Katharina Danzer (410) und die Brezenkette wurde der dritten Reingard Mertl (448) umgehängt.
Nur strahlende Gesichter und glückliche Hoheiten sah man bei der Kürung der Könige.

Schützenkönig Markus Fundeis und Jugendkönigin Emma Riefer dürfen nun in den nächsten 12 Monaten bei öffentlichen Auftritten die SG Almenrausch repräsentieren.

 

Georg Riefer, Emma Riefer, Hannes Gamstatter

 

Reingard Mertl, Markus Fundeis, Katharina Danzer

 

 

 

Almenrausch-Majestäten gekrönt

Alois Fritzenwenger übernimmt Regentschaft

Benedikt Prantler ist Titelträger bei den Jungschützen

Beim letzten Schießen in der Saison 2017/2018 wurde bei den „Almenrausch-Schützen“ der Königsschuss abgegeben. Alois Fritzenwenger regiert nun als Schützenkönig zum 5. MAL in der allgemeinen Klasse und Benedikt Prantler avancierte zum Jugendkönig.

Erneut entpuppte sich das Schießen um die Königswürde als beliebter Wettbewerb, der im Jahreskalender des Vereins den Höhepunkt darstellt. Ob im Dirndl, Frack oder Schießkleidung war jedem Teilnehmer freigestellt. Nur freihändig und möglichst mittig sollte die Schützin oder der Schütze seine Treffsicherheit auf die Scheibe beweisen. Wie immer ist die Abgabe des Königsschusses sehr spannend, denn für diesen Bewerb darf nur einmal geschossen werden und man sieht hernach nicht das Ergebnis auf der elektronischen Anzeige. Nach dem Schießen war erst mal Pause, denn im Schützenstüberl des Gasthauses Alpenblick gab es ein gemeinsames Abendessen.

1. Schützenmeister Markus Burgthaler war es nach der leiblichen Stärkung vorbehalten die neuen Majestäten zu proklamieren. In froher Erwartung saß die Schützenfamilie beisammen. Unter Applaus wurden die neuen König gekürt. Beim Nachwuchs wurde Benedikt Prantler mit einem 426-Teiler neuer Jugendkönig, ihm zur Seite stehen als Wurstkönigin Nina Mertl (453) und Emma Riefer (635) ist die Brezenkönigin. Der neue Titelträger erhielt für seinen Erfolg eine Trophäe mit Gravur.

Der ehemalige langjährige 1. Schützenmeister und bewährte Schütze Alois Fritzenwenger eroberte sich die Königswürde und dies bereits zum fünften Mal. Als persönliches Präsent konnte er sich über ein graviertes Krügerl freuen. Die Wurstkette Hans Mader (401) und die Brezenkette Georg Wurdak umgehängt.

Nur strahlende Gesichter und glückliche Hoheiten sah man bei der Kürung der Könige.

Schützenkönig Alois Fritzenwenger und Jugendkönig Benedikt Prantler dürfen nun in den nächsten 12 Monaten bei öffentlichen Auftritten die SG Almenrausch repräsentieren. Hier ist bereits am 3. Juni Gelegenheit beim 90-jähringen Gründungsjubiläum bei der SG „Eichenlaub“ Straß.

Andreas Pils

Das End- und Königsschießen war für die Peracher Schützen wieder der krönende Abschluss der Saison 2016/2017. 1. Schützenmeister Markus Burgthaler hieß zahlreiche Vereinsmitglieder willkommen. Höhepunkt des Abends war die spannende Königsproklamation.

Bevor die Teilnehmer jedoch ihre errungenen Preise in Empfang nehmen konnten, gaben sie den Königsschuss ab. Ob im Dirndl, Frack oder Schießkleidung war jedem frei gestellt, nur freihändig und möglichst mittig sollte der Schütze die Scheibe treffen. Um die Entscheidung so spannend wie möglich zu gestalten, durfte natürlich keiner der Schützen seine Scheibe am Schießstand hereinfahren und anschauen.
Am End- und Königsschießen beteiligten sich 37 Schützen. In der Ring-Meisterwertung LG und LP wurden in den jeweiligen Klassen Geldpreise vergeben.

Klassensieger:
Luftgewehr
Schüler: Georg Riefer 66 Ringe
Jugend: Nina Mertl 87 Ringe
Allgemeine Klasse: Alois Fritzenwenger 95 Ringen
Senioren: Georg Wurdak 99 Ringe
Luftpistole
Allgemeine Klasse: Markus Burgthaler 92 Ringe
Doppelstarter (Luftgewehr und Luftpistole):
Peter Menzl 183 Ringen

Das beste Blattl schoss Peter Mertl mit einem 5,76 Teiler, gefolgt von Hans Klinger (7,8) und Georg Wurdak mit einem 13 Teiler. Jeder teilnehmende Schütze am End- und Königsschießen bekam einen Sachpreis.


Die amtierende Jugendkönigin Nadine Mertl waltete ihres Amtes. Zunächst konnte Sie sich selbst die Brezen-Kette für Platz 3 umhängen. Die Wurstkette für Platz 2 ging an Jenni Maxheim. Und zur neuen Jugendkönigin im Jahr 2017 wurde die glückstrahlende und frisch von ihren Weisheitszähnen beraubte Nina Mertl gekrönt.
Aber nun galt es das Rätsel um die Königswürde für das kommende Jahr im Verein zu lösen. Wie immer ist die Suche nach einem geeigneten Kandidaten eine spannende Sache. Zunächst konnte dem Heidenpointner Edi Reichl als dritten die Brezenkette umgehängt werden.
Dann waren nur noch zwei Kandidaten verblieben und nach vom Schützenmeister endlos in die Länge gezogenen Augenblicken wurde Martin Geil zum Wurstkönig und schließlich Stefan Prantler mit einem 196 Teiler zum neuen Schützenkönig im Jahr 2017 gekürt und von allen Seiten beglückwünscht.
Abschließend bedankte sich Schützenmeister Markus Burgthaler für das rege Mitwirken in der Saison 2016/17 und wünschte einen schönen schießfreien Sommer. Dieser wird wieder mit monatlichen Stammtischen, Ausflügen und Grillfeiern überbrückt bis es im September wieder los geht. Den frisch gekürten König ließ man im noch gemütlichen Beisammensein noch lange hochleben.

Ergebnisliste Jahreswertung und Endschießen 2017
Ergebnisliste Jahreswertung und Endschießen 2017
Ergebnisliste-Jahreswertung2017.pdf
602.4 KiB
33 Downloads
Details

Das End- und Königsschießen, mit Geburtstagsscheibe von Erwin Danzer, anlässlich seines 70. Geburtstages,  war für die Peracher Schützen wieder der krönende Abschluss der Saison 2015/2016. 1. Schützenmeister Markus Burgthaler hieß zahlreiche Vereinsmitglieder willkommen. Höhepunkt des Abends war die spannende Königsproklamation.

Bevor die Teilnehmer jedoch ihre errungenen Preise in Empfang nehmen konnten, gaben sie den Königsschuss ab. Ob im Dirndl, Frack oder Schießkleidung war jedem frei gestellt, nur freihändig und möglichst mittig sollte der Schütze die Scheibe treffen. Um die Entscheidung so spannend wie möglich zu gestalten, durfte natürlich keiner der Schützen seine Scheibe am Schießstand hereinfahren und anschauen.
Am End- und Königsschießen beteiligten sich 36 Schützen. In der Ring-Meisterwertung LG und LP wurden in den jeweiligen Klassen Geldpreise vergeben.

Klassensieger:

Luftgewehr
Schüler: Emma Riefer 87 Ringe
Jugend: Nina Mertl 87 Ringe
Junioren: Nadine Mertl 93 Ringen
Allgemeine Klasse: Alois Fritzenwenger 96 Ringen
Senioren: Georg Wurdak 99 Ringe

Luftpistole
Junioren: Martin Götzinger 80 Ringe
Allgemeine Klasse: Rupert Geigl 92 Ringe

Doppelstarter (Luftgewehr und Luftpistole):
Martin Geigl 187 Ringen (sein erstes Mal als Sieger in der Klasse)

Das beste Blattl schoss Jungschützin Seniorin Kathi Danzer  mit einem schönen 3,9-Teiler, gefolgt mit sicherem Abstand vor Martin Geigl (14,4) und Nadine Mertl (16,0).

Jeder teilnehmende Schütze am End- und Königsschießen bekam einen Sachpreis.

Ergebnisliste Jahreswertung2016
Ergebnisliste Jahreswertung2016
Ergebnisliste-Jahreswertung2016.pdf
321.0 KiB
47 Downloads
Details

 

Geburtstagsscheibe

Anlässlich seines 70. Geburtstages hat Erwin Danzer eine Geburtstagsscheibe auf einen 70-Näherungsteiler ausschießen lassen. Es zählte das Resultat des Nächsten am vorgegebenen Blattl, egal ob der Teiler darüber oder darunter lag. Die ersten fünf Gewinner wurden mit Gutscheinpreise belohnt. Es ging spannend und wie sich bestätigte, auch sehr eng her.
1. Hogger Franz        71.00
2. Mertl Peter            72.64
3. Geigl Martin        74.87
4. Wurdak Georg        78.00
5. Fritzenwenger Alois    80.00

Bild-Sieger-Scheibe

Voller Erwartung schritt man bei der SG „Almenrausch“ zum Showdown – zur Königsproklamation.

Zuerst wurden die Preise auf die Zwergerlscheibe vergeben. Diese konnte Georg Riefer das erste Mal gewinnen. Zweite wurde seine Schwester Emma Riefer.

Der amtierende Jugendkönigin Jennifer Maxheim waltete ihres Amtes. Zunächst konnte Sie sich selbst die Brezen-Kette für Platz 3 umhängen. Die Wurstkette für Platz 2 ging an Martin Götzinger. Und zur neuen Jugendkönigin im Jahr 2016 wurde  die glückstrahlende Nadine Mertl gekrönt.

Aber nun galt es das Rätsel um die Königswürde für das kommende Jahr im Verein zu lösen. Mit viel Geschick sorgte Alois Fritzenwenger für höchste Spannung im Stüberl. Der letztjährige Schützenkönig Stefan Prantler beehrte zunächst Werner Wieberger zum Brezenkönig, dann Kathi Danzer zur Wurstkönigin. Nur noch auf einen in Frage kommenden Schützen richtete sich nun das ganze Augenmerk. Mit einem 74-Teiler wurde Sportwart Werner Danzer unter großem Jubel aufgerufen, als neuer Schützenkönig 2016 gefeiert und von allen Seiten beglückwünscht.

Bild-Koenige-ALLE

Abschließend bedankte sich Schützenmeister Markus Burgthaler für das rege Mitwirken in der Saison 2015/16 und wünschte einen schönen schießfreien Sommer.
Dieser wird wieder mit monatlichen Stammtischen, Ausflügen und Grillfeiern überbrückt bis es im September wieder los geht.
Den frisch gekürten König ließ man im noch gemütlichen Beisammensein noch lange hochleben.

Schützenpost Sommer 2016
Schützenpost Sommer 2016
Schuetzenpost-Sommer-2016.pdf
164.0 KiB
31 Downloads
Details

 

 

Zusammen mit Toni Stutz durfte Markus Burgthaler im Rahmen des End- und Königsschießens zuerst Hilde Hogger für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein mit dem Goldenen Ehrenzeichen des Bayrischen Schützenbundes (BSSB) und dem Deutschen Schützenbund (DSB) auszeichnen.

Eine noch größere Ehre wurde Ehrenschützenmeister Franz Hogger zuteil, der die Ehrenauszeichnung für 60 Jahre erhielt. Franz war in dieser Zeit 20 Jahre 1. Schützenmeister sowie immer noch der Hüter der Vereinschronik.

Vereinsintern wurde noch Hans Kästl nach seinem Ausscheiden im Vorstand für insgesamt 44 Jahre Tätigkeit als 1. Und 2. Kassier geehrt.

Bild-Ehrungen-Alois
Alois Fritzenwenger erhielt von seinem Nachfolger eine Ehrengabe als Dank des Vereins für 16 Jahre im Amt des ersten Schützenmeister.

Königswürde für Stefan Prantler und Jennifer Maxheim – Norbert Schaurecker gewinnt Kindsscheibe von Monika und Peter Poschner

Die Preisverteilung der Jahreswertung – es wird noch berichtet – sowie End- und Königsschießen verbunden mit einer “Kindsscheib’n” gestiftet von Peter und Monika Poschner, anläßlich der Geburt ihres Sohnes Andreas, fand kürzlich bei der SG Almenrausch Perach statt. Das End- und Königsschießen, mit Kindsscheibe war für die Peracher Schützen wieder der krönende Abschluss der Saison 2014/2015. 1. Schützenmeister Alois Fritzenwenger hieß zahlreiche Vereinsmitglieder willkommen. Höhepunkt des Abends war die spannende Königsproklamation.

Bevor die Teilnehmer jedoch ihre errungenen Preise in Empfang nehmen konnten, gaben sie den Königsschuss ab. Dieser wurde von der amtierenden Schützenkönigin Monika Poschner vorgegeben. Ob im Dirndl, Frack oder Schießkleidung war jedem frei gestellt, nur freihändig und möglichst mittig sollte der Schütze die Scheibe treffen. Zu den Voraussetzungen eines „besseren“ Gelingens durften die Schützen zuvor traditionell entweder ein Stamperl “Zielwasser” oder aus Anlass der österlichen Feiertage ein frisch gelegtes Osterei zur “Stärkung” zu sich nehmen. Um die Entscheidung so spannend wie möglich zu gestalten, durfte natürlich keiner der Schützen seine Scheibe am Schießstand hereinfahren und anschauen. Dass nicht doch jemand einen Blick riskierte, dafür sorgte mit Argusaugen 1. Sportwart Markus Burgthaler.

Am End- und Königsschießen beteiligten sich 41 Schützen. In der Ring-Meisterwertung LG und LP wurden in den jeweiligen Klassen Geldpreise vergeben. Bei den Junioren avancierte Nadine Mertl (1 x 94) zur Rangersten. In der allgemeinen Klasse hatte wiederum Alois Fritzenwenger mit 96 Ringen das sicherste Auge. Sehr knapp, jedoch nicht zu bezwingen, war bei den Doppelstartern Markus Burgthaler mit 179 Ringen gleichauf mit Rupert Geigl. Markus Burgthaler konnte jedoch in beiden Disziplinen mit der besseren Deckserie aufwarten. In der Auflageklasse gewann Georg Wurdak mit der sehr guten Ringfolge 1 x 98 / 97 vor Kathi Danzer 1 x 98 / 95. Bei den Pistoleros triumphierte Markus Burgthaler (2 x 92), gefolgt von Rupert Geigl mit stabilen (92) und Peter Mertl (91). Das beste Blattl schoss Jungschützin Nadine Mertl mit einen sagenhaften 3-Teiler, gefolgt mit sicherem Abstand vor Rupert Geigl (11.84) und Christoph Geisler (13.0). Jeder teilnehmende Schütze am End- und Königsschießen bekam einen Sachpreis.

 

Norbert Schaurecker war der Sieger der "Kindsscheibe", im Bild mit den Spendern Monika und Peter Poschner mit ihrem Sprößling Andreas.

Norbert Schaurecker war der Sieger der “Kindsscheibe”, im Bild mit den Spendern Monika und Peter Poschner mit ihrem Sprößling Andreas.

 

Anlässlich der Geburt ihres Sohnes Andreas spendierten Monika und Peter Poschner eine schön gemalte Kindsscheibe und weitere Preise, ausgeschossen auf einen 59-Näherungsteiler. Es zählte das Resultat des Nächsten am vorgegebenen Blattl, egal ob der Teiler darüber oder darunter lag. Die Scheibe bleibt beim Verein und an die ersten fünf Gewinner wurden außerdem wertvolle Gutscheinpreise vergeben. Es ging spannend und wie sich bestätigte, auch sehr eng her. Der Abstand vom besten Näherungsblattl (3-Teiler) zum Fünft-Besten (6,59) gestaltete sich folglich mit nur 3,59-Teiler Unterschied recht knapp. Glücklicher Sieger mit einem 3,0-Teilerabstand wurde Norbert Schaurecker. Werner Wieberger (4.0) und Stefan Prantler (6.0) lagen dem Kindsscheibensieger in Tuchfühllung auf den Fersen.

 

Beim End- und Königsschießen der SG "Almenrausch" Perach eroberten auf dem Siegerpodium die Brezen-, Wurstkränze und die Schützenketten. von links: Rupert Geigl, Nina Mertl, Schützenkönig Stefan Prantler, Jugendkönigin Jennifer Maxheim, Nadine Mertl und Peter Menzl.

Beim End- und Königsschießen der SG “Almenrausch” Perach eroberten auf dem Siegerpodium die Brezen-, Wurstkränze und die Schützenketten. von links: Rupert Geigl, Nina Mertl, Schützenkönig Stefan Prantler, Jugendkönigin Jennifer Maxheim, Nadine Mertl und Peter Menzl.

 

Voller Erwartung schritt man bei der SG “Almenrausch” zum Showdown – zur Königsproklamation. Der amtierende Jugendkönig Christoph Geißler waltete seines Amtes. Zunächst erfreute er die Geschwister Nina Mertl mit dem Brezen- und Nadine Mertl mit dem Wurstkranz. Zur neuen Jugendkönigin im Jahr 2015 krönte er die glückstrahlende Jennifer Maxheim. Aber nun galt es das Rätsel um die Königswürde der “Allgemeinen” zu lösen. Mit viel Geschick sorgte 1. Schützenmeister Alois Fritzenwenger für höchste Spannung im Stüberl. Die letztjährige Schützenkönigin Monika Poschner beehrte zunächst Rupert Geigl zum Brezenkönig, dann Peter Menzl zum Wurstkönig. Nur noch auf einen in Frage kommenden Schützen richtete sich nun das ganze Augenmerk. Mit einem 187-Teiler wurde Stefan Prantler unter großem Jubel aufgerufen, als neuer Schützenkönig 2015 gefeiert und von allen Seiten beglückwünscht. Ein Blick ins Archiv bestätigte: Jennifer Maxheim stand als Jugendkönigin zum zweiten Mal im Blickpunkt ihrer Vereinszugehörigkeit und Stefan Prantler wiederholte den Titel des Schützenkönig gar bereits in dritter Auflage bei den Peracher Schützen.

Abschließend bedankte sich Schützenmeister Alois Fritzenwenger für das rege Mitwirken in der Saison 2014/15 und wünschte eine schöne Übergangszeit, zunächst jetzt mal ohne Schießsport. Als anstehende Termine nannte er beispielhaft den Bezirksschützentag in Waging, Infoabend am Vermessungsamt Freilassing, monatliche Stammtische, jährliche Radl-Tour zum Raggei-Bräu, Grillfeier und das Mitwirken am Dorffest. Alle neuen Infos sind unter www.sgperach.de nachzulesen und werden zudem natürlich zeitgerecht in der Heimatpresse veröffentlicht. Die frisch gekürte Könige ließ man im noch gemütlichen Beisammensein oftmals hochleben.

Aus der Ergebnisliste des Endschießens, Luftgewehr, Jugend: 1. Nina Mertl 82 Ringe. – Junioren: 1. Christoph Geißler 94, 2. Nadine Mertl 93 , 3. Jakob Geisler 88, 4. Jennifer Maxheim 84. – Allgemeine Klasse: 1. Alois Fritzenwenger 96, 2. Monika Fritzenwenger 95, 3. Florian Moosleitner 94, 4. Stefan Prantler 93, 5. Werner Danzer 92,91,88, 6. Peter Menzl 92,91,87, 7. Bianca Kästl 88, 8. Markus Burgthaler 87 (16 Teilnehmer). – Luftpistole Jugend: 1. Martin Götzinger 75 Ringe . – Luftpistole allgemeine Klasse: 1. Markus Burgthaler 92/92, 2. Rupert Geigl 92/90, 3. Peter Mertl 91, 4. Martin Geigl 89, 5. Werner Danzer 83. (9). -Luftgewehr Auflage Senioren: 1. Georg Wurdak 98/97, 2. Kathi Danzer 98/95, 3. Franz Hogger 96 / 3 x 95, 4. Werner Wieberger 96 /2 x 95. (8). – Doppelstarter LG + LP: 1. Markus Burgthaler 179, 2. Rupert Geigl 179, 3. Werner Danzer 175. (6).

Kindsscheibe, alle Klassen: 1. Norbert Schaurecker 3.0-Teilerabstand, 2. Werner Wieberger 4.0, 3. Stefan Prantler 6.0, 4. Markus Burgthaler 6.28, 5. Edi Reichl 6.59.

Blattlwertung, alle Klassen: 1. Nadine Mertl 3.0-Teiler, 2. Rupert Geigl 11.84, 3. Christoph Geisler 13.0, 4. Monika Poschner 17.0, 5. Werner Wieberger 18.19, 6. Georg Wurdak 20.8, 7. Florian Moosleitner 21.0, 8. Alois Fritzenwenger 21.5, 9. Markus Burgthaler 29.76, 10. Norbert Schauerecker 31.0. – 33 Preise wurden vergeben

Jugendkönige: 1. Jennifer Maxheim, 2. Nadine Mertl, 3. Nina Mertl. – Schützenkönige: 1. Stefan Prantler, 2. Peter Menzl, 3. Rupert Geigl.

 

 

Jugendkönig bleibt in der Familie Geisler – Neue Schützenkönigin Monika Fritzenwenger

 

Kürzlich fand bei der SG Almenrausch Perach die Preisverteilung der Jahreswertung sowie End- und Königsschießen verbunden mit dem Geburtstagsschießen von Werner und Marga Wieberger statt. Das End- und Königsschießen, mit Geburtstagsscheibe von Familie Wieberger war für die Peracher Schützen wieder der krönende Abschluss einer ereignisreichen Saison. 1. Schützenmeister Alois Fritzenwenger hieß zahlreiche Vereinsmitglieder willkommen. Höhepunkt des Abends die spannende Königsproklamation.
Bevor die Teilnehmer jedoch ihre errungenen Preise in Empfang nehmen konnten, gaben sie den Königsschuss ab. Ob im Dirndl, Frack oder Schießkleidung war jedem frei gestellt, nur freihändig und möglichst mittig sollte der Schütze die Scheibe treffen. Damit dies „besser“ gelingt, durften die Schützen heuer zuvor wieder entweder ein Stamperl Zielwasser oder einen Schokokuss zu sich nehmen. Um die Entscheidung so spannend wie möglich zu machen, durfte natürlich keiner der Schützen seine Scheibe am Schießstand hereinfahren und anschauen. Dass nicht doch jemand einen Blick riskierte, dafür sorgte 2. Schützenmeister Stefan Prantler mit Argusaugen und vollem Einsatz.

 

Sieger-Endschießen-2014-z-rr

Am End- und Königsschießen hatten 40 Schützen teilgenommen. In der Ring-Meisterwertung LG und LP wurden in den jeweiligen Klassen Geldpreise vergeben. In der Juniorenklasse ging Rang 1 an Nadine Mertl (2 x 94). In der allgemeinen Klasse hatte wiederum Alois Fritzenwenger mit 97 Ringen das sicherste Auge.

Sehr knapp, aber nicht zu bezwingen war bei den Doppelstartern Markus Burgthaler mit 180 Ringen. Nur einen Ring weniger – 179 – folgte Rupert Geigl, genau umgekehrt wie im letzten Jahr. In der Auflageklasse gewann Franz Hogger mit sehr guten 2 x 98 vor Kathi Danzer 1 x 98.
Bei den Pistoleros konnte sich Rupert Geigl (94) den Platz an der Sonne sichern, gefolgt von Markus Burgthaler mit stabilen (92) und Martin Geigl (91). In der neuen Junioren-Klasse erzielte Roland Mulzer 84 Ringe.

Das beste Blattl schoss an diesem Abend Rupert Geigl mit einem 10,36 Teiler. Gefolgt, jedoch mit sicherem Vorsprung, von Markus Burgthaler (14,99) und Martin Geigl (21,35). Jeder teilnehmende Schütze am End- und Königsschießen bekam einen Sachpreis.

Sieger-Geburtstagsschießen-2014-rr
Anlässlich ihrer 75. Geburtstage haben Marga und Werner Wieberger dieses Jahr eine Geburtstagsscheibe auf einen 75-Näherungsteiler ausschießen lassen. Es zählte wer am nächsten an dem Blattl ist, egal ob darüber oder darunter.
Es ging eng her, die Schützen schenkten sich nichts. Sieger mit einem 3,52 Teilerabstand wurde Hans Kästl. Am zweitbesten kam Kathi Danzer mit einem 4,81 Teiler heran und am drittbesten Franz Hogger mit einem 4,84 Teiler.

 

Schuetzenkoenig-Jugend-2014-rr
In voller Erwartung schritt man zum Schlusspunkt und zur Königsproklamation. Der amtierende Jugendkönig Jakob Geißler überreichte die Königskette persönlich. Zunächst krönte er Roland Mulzer als Brezenkönig und Jennifer Maxheim wurde als Wurstkönigin geehrt. Zum neuen Jugendkönig im Jahr 2014 avancierte sein Bruder Christoph Geißler. Aber nun galt es das Rätsel um die Königswürde zu lösen. Mit viel Geschick sorgte Schützenmeister Alois Fritzenwenger für höchste Spannung im Raum. Der letztjährige Schützenkönig Peter Mertel krönte seinen Vornamensvetter Peter Menzl als Brezenkönig. Hans Kästl verdiente sich mit einem 331-Teiler den Wurstkranz.

 

Schuetzenkoenig-Erw-rr

Nur noch auf zwei in Frage kommenden Schützen richtete sich nun das ganze Augenmerk. Mit einem 314-Teiler wurde Monika Fritzenwenger unter großem Jubel aufgerufen und als neue Schützenkönigin gefeiert.
Abschließend bedankte sich der Schützenmeister für die Saison 2013/14 und wünschte eine schöne Übergangszeit ohne Schießsport. Als anstehende Termine nannte er beispielsweise die monatlichen Stammtische, die jährliche Radl-Tour zum Raggei-Bräu und das Mitwirken am Dorffest. Alle neuen Infos sind unter www.sgperach.de nachzulesen und werden natürlich zeitgerecht in der Presse veröffentlicht.
Die frisch gekürte Königin ließ man im noch gemütlichen Beisammensein oftmals hochleben.
Aus der Ergebnisliste, Endschießen:
LuftgewehrSchüler/Jugend: 1. Jakob Geisler 2×73 Ringe, 2. Nina Mertl 73. – Junioren: 1. Nadine Mertl 94, 2. Christoph Geißler 92, 3. Jennifer Maxheim 90. – Allgemeine Klasse: 1. Alois Fritzenwenger 97, 2. Florian Moosleitner 95, 3. Monika Fritzenwenger 93, 4. Stefan Prantler 92, 5. Peter Menzl 91, 6. Werner Danzer 90, 7. Bianca Kästl 90, 8. Markus Burgthaler 88, 9. Rupert Geigl 85, 10. Hans Geigl 74.
LuftpistoleJugend: 1. Roland Mulzer 84.
Luftpistole allgemeine Klasse: 1. Rupert Geigl 94, 2. Markus Burgthaler 92, 3. Martin Geigl 91, 4. Peter Mertl 90, 5. Edi Reichl 86, 6. Peter Menzl 79, 7. Alois Fritzenwenger 63, 8. Markus Matschke 54.
Luftgewehr AuflageSenioren: 1. Franz Hogger 2×98, 2. Kathi Danzer 98, 3. Georg Wurdak 4×95, 4. Hans Klinger 2×95, 5. Werner Wieberger 2×93, 6. Erwin Danzer 91, 7. Hans Kästl 88, 8. Reingard Mertl 88.
Doppelstarter LG+ LP: 1. Markus Burgthaler 180 88 LG – 92 LP, 2. Rupert Geigl 179 85 LG – 94 LP, 3. Peter Menzl 170 91 LG – 79 LP, 4. Alois Fritzenwenger 160, 5. Martin Geigl 159.
Geburtstagsscheibe,alle Klassen: 1. Hans Kästl 3,52 Teilerabstand, 2. Kathi Danzer 4,81, 3. Franz Hogger 4,84, 4. Monika Fritzenwenger 7,14, 5. Alois Fritzenwenger 8,44
Blattlwertung, alle Klassen:1. Rupert Geigl 10.36-Teiler, 2. Markus Burgthaler 14.99, 3. Martin Geigl 21.35, 4. Peter Mertl 25.20, 5. Florian Moosleitner 34.57, 6. Alois Fritzenwenger 34.65, 7. Edi Reichl 42.65, 8. Georg Wurdak 43.83, 9. Kathi Danzer 44.75, 10. Stefan Prantler 45.10 (insgesamt 31 in der Wertung),
Jugendkönige:1. Christoph Geisler 260-Teiler, 2. Jennifer Maxheim 340, 3. Roland Mulzer 838-Teiler.
Schützenkönige:1. Monika Fritzenwenger 314-Teiler, 2. Hans Kästl 331-Teiler, 3. Peter Menzl 369-Teiler.