Sieger beim Vortel “Bella Italia” in der Jugendwertung war Benedikt Prantler (26 Punkte), vor Maxi Gamstatter (22), Leonie Kern (17) und Hannes Gamstatter (11). Die Wertung wurde auf 5 Schuss und die Summe der Nachkommastellen ausgeschossen.

Bei den Erwachsenen konnte sich Alois Fritzenwenger mit 31 Punkten den ersten Platz sichern. Dahinter folgten Erwin Danzer mit 30 und Werner Wieberger mit 29 Punkten.

Insgesamt waren 23 Teilnehmer am Start.

Zum traditionellen Nikolausschießen nahmen die „Almenrausch“-Schützen zur Abwechslung Nüsse ins Visier.

Mit dem „Schuss auf die Nuss“ stellten sich die Teilnehmer dem Nikolo-Wettbewerb, wo es passende Preise zu gewinnen gab. Auch der Heilige Nikolaus mit seinen schaurigen Begleitern besuchte die Schützenfamilie. In der voll besetzten Gaststube des Gasthauses Alpenblick präsentierten sich die Tische weihnachtlich geschmückt. Zunächst begrüßte 1. Schützenmeister Markus Burgthaler die zahlreich erschienenen Mitglieder mit Familienangehörigen. Ein besonderes Willkommen galt dem Ehrenschützenmeister Franz Hogger sowie den Ehrenmitgliedern Hans Kästl, Werner Wieberger und Hans Klinger.

Ein herzlicher Dank ging an alle Helfer, die dazu beigetragen haben, die Feier vorzubereiten und durchzuführen. Alois Fritzenwenger sorgte sich um die Bereitstellung der Preise, als auch um die bewährte Bewirtung. Ebenso ging ein Vergelt’s Gott an Christian Schaider, der wie so oft die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

Nach dem gemeinsamen Essen wartete man gespannt auf den Nikolaus und seine Krampusse. Der Bischof lobte die Schützenjugend und Schützen für ihre rege Beteiligung an sportlich-geselligen Aktivitäten, tadelte aber auch so manches Fehlverhalten einzelner Personen, wobei ihn die Krampusse tatkräftig mit ihren Ruten unterstützten. Über die zahlreichen Jungschützen und die Mithilfe der Jugend im Verein war der Nikolaus besonders erfreut. Großes Lob erhielt Erwin Danzer, der die Vereinschronik (bisher von Franz Hogger geführt) weiterführt, sämtliche Fahrer zu den Rundenwettkämpfen, der Jugendtrainerin Nadine Mertl und Heidi Kästl, die wie immer um Ordnung und Sauberkeit im Schützenstüberl bemüht ist. Damit keiner Durst und Hunger leiden musste, sorgten Alois Fritzenwenger und Martin Geigl für die Bewirtung der Schützen. Eine besondere Erwähnung fand die erfreuliche Anwesenheit vom 2. Kassier Markus Fundeis, der seit vielen Jahren beim Nikolausschießen mit Abwesenheit glänzte. Der Nikolaus mit seinen Krampussen verteilte an alle anwesenden Kinder ein bunt gemischtes Sacker’l und zog vor seiner Verabschiedung noch die „Siegernummer“ des Nussen-Schießens.

 

Beim Nikoloschießen wird nicht wie sonst auf Zielscheiben geschossen, sondern auf mit Nummern versehenen Walnüsse, die an einem Tannenzweig hängen. An den von Florian Moosleitner besorgten Zweigen, platzierten Erwin und Kathi Danzer die Nüsse. Nach dem speziellen Schießen hieß es: „De san jetzt olle hi.“ Die Gewinner der 34 Starter wurden anschließend mittels Ziehung ermittelt, deshalb spielt die Zielsicherheit auch keine Rolle, sondern das pure Glück. Heidi Kästl sicherte sich den ersten Platz vor der Maridi Wurdak und dem drittplazierten Markus Burgthaler. Weitere Platzierungen: 4. Norbert Schaurecker, 5. Hans Klinger, 6. Markus Matschke, 7. Georg Wurdak, 8. Katharina Danzer, 9. Christa Gamstatter und 10. Edi Reichl – 34 Preise wurden insgesamt vergeben.

 

Nach der Preisverteilung verwies 1. Schützenmeister Markus Burgthaler noch auf die im Januar in Perach stattfindende Gemeindemeisterschaft und wünschte im Namen der gesamten Vorstandschaft allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. Anschließend ließ man den gelungenen Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

Kürzlich fand das beliebte und traditionelle Kohlschießen, innerhalb eines Wertungsschießen mit Vortel statt, an dem sich 26 Schützinnen und Schützen unterschiedlicher Altersstufen beteiligten.
Bei dem Jux-Bewerb bestand für alle Chancengleichheit und machten die Mitglieder
Jagd auf das begehrte Gemüse. Vom Blumenkohl und Kohlrabi über Spitzkohl und Wirsing waren alle lokalen Kohlsorten und Wurzelgemüse als Schmankerlpreise vertreten. Im Schützenstüberl im ehemaligen Gasthaus Alpenblick verköstigte sich die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen und anschließend folgte die Siegerehrung mit Preisverteilung. In der allgemeinen Klasse ging Peter Mertl als Gewinner hervor und die Nachwuchswertung gewann Maxi Gamstatter, der jedoch wegen eines Handball-Trainings verhindert war und daher den Preis nicht entgegennehmen konnte.

 

Ergebnisse:

Jugend: 1. Maxi Gamstatter 27 Punkte, 2. Nina Mertl 23, 3. Benedikt Prantler 22, 4. Leonie Kern 21, 5. Lukas Schweiger 19. – Allgemeine Klasse: 1. Peter Mertl 36, Peter Menzl Peter 35, 3. Monika Poschner 34, 4. Mathilde Hogger 32, 5. Erwin Danzer 30, 6. Christine Prantler 30, 7. Marga Wieberger 29, 8. Johann Kästl 26, 9. Norbert Schaurecker 24, 10. Katharina Danzer 23, 11. Adelheid Kästl 23, 12. Werner Wieberger 22, 13. Reingard Mertl 21, 14. Rupert Geigl 21, 15. Markus Burgthaler 21, 16. Hans Kern 21, 17. Alois Fritzenwenger 20, 18. Nadine Mertl 18, 19. Stefan Prantler 12, 20.Franz Hogger 11, 21. Matthias Ramsauer.

Text: Andreas Pils

Silvesterschießen der SG Perach gewinnt Markus Fundeis

Maximilian Gamstatter Jugendgewinner – 26 Schützinnen und Schützen nahmen teil

Perach. – Zum Jahresausklang trafen sich 26 Schützinnen und Schützen der SG „Almenrausch“ um im Rahmen des Wertungsschießens ein Silvesterschießen durchzuführen.

Für die anstehende Silvesterparty stellte der Verein passende Preise für den speziellen Bewerb zur Verfügung. So etwa eine 3-Liter-Magnumflasche guten Gerstensaftes, weiter allerlei Trinkbares sowie für die Jungschützen Süßes oder Saures. Im Schützenstüberl konnte dazu 2. Schützenmeister Stefan Prantler zahlreiche Mitglieder willkommen heißen.

Der Sieger wurde auf einen 2019 Teiler ermittelt. Alle schossen auf eine Pistolenscheibe, denn der erstrebte Teiler ist ein „guter 8-ter“. Somit hatte auch ein vermeintlich schwächerer Schütze bessere Chancen zum Gewinn. Bei den Jungschützen gewann Maximilian Gamstatter, vor Lukas Schweiger und Benedikt Prantler. Als glücklicher Sieger erwies sich bei den Erwachsenen Markus Fundeis mit einen 2-Teiler, vor dem Zweit- und Drittplatzierten Martin Geigl (3-Teiler) und Alois Fritzenwenger (14- Teiler). Sie hatten freie Wahl beim Preise aussuchen.

Weitere Platzierungen des Bewerbs: 4. Nadine Mertl, 5. Christa Gamstatter, 6. Erwin Danzer, 7. Werner Wieberger, 8. Jenni Maxheim, 9. Markus Matschke, 10. Nina Mertl An die Erwachsenen wurden 22 Preise vergeben-

Stefan Prantler bedankte sich für die rege Beteiligung bei den Teilnehmern und verwies noch auf die bevorstehenden Termine: auf die Gemeindemeisterschaft 2019 bei der SG Ulrichshögl am Samstag, 5. Januar, sowie Mittwoch, 9. Januar bis einschließlich Samstag, 12. Januar.

Am Donnerstag, den 10. Januar entfällt der Vereinsschießabend: Die Almenrauschschützen fahren auf den Ulrichshögl zur Gemeindemeisterschaft. Prantler wünschte allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

Lustig und gemütlich ließ die Schützenfamilie das Jahr mit dem Silvesterschießen ausklingen.

Die Sieger in der Jugendklasse mit Jugendbetreuerin Nadine Mertl

2. Platz Martin Geigl, 1. Platz Markus Fundeis, 3. Platz Alois Fritzenwenger

Silvester kann kommen – PROSIT Neujahr!!!

 

1.
1
Burgthaler, Markus
SG Almenrausch Perach
4.6
4.7
5.5
4.0
4.0
22.8
2.
23
Prantler, Stefan
SG Almenrausch Perach
3.0
4.3
5.2
3.2
5.7
21.4
3.
10
Geigl, Johann
SG Almenrausch Perach
5.2
0.7
5.1
5.6
4.3
20.9
4.
18
Mertl, Nina
SG Almenrausch Perach
5.3
4.6
0.9
4.3
4.8
19.9
5.
8
Geigl, Rupert
SG Almenrausch Perach
4.9
0.6
5.9
4.3
3.4
19.1
6.
4
Danzer, Erwin
SG Almenrausch Perach
5.1
4.8
0.6
0.9
5.6
17.0
7.
15
Menzl, Peter
SG Almenrausch Perach
0.8
5.9
0.1
5.0
4.6
16.4
8.
16
Mertl, Reingard
SG Almenrausch Perach
3.4
0.8
0.9
5.2
5.7
16.0
9.
19
Mertl, Nadine
SG Almenrausch Perach
3.0
4.5
4.2
3.2
0.8
15.7
10.
3
Danzer, Katharina
SG Almenrausch Perach
4.6
0.8
0.2
5.1
4.1
14.8
11.
25
Reichl, Edi
SG Almenrausch Perach
5.1
5.7
0.7
0.3
0.3
12.1
 
27
Riefer, Emma
SG Almenrausch Perach
0.8
4.7
4.9
0.9
0.8
12.1
13.
17
Mertl, Peter
SG Almenrausch Perach
5.6
0.2
0.7
4.9
0.3
11.7
 
36
Prantler, Benedikt
SG Almenrausch Perach
0.4
4.5
0.9
5.5
0.4
11.7
15.
5
Fritzenwenger, Alois
SG Almenrausch Perach
0.2
2.1
3.0
0.7
4.5
10.5
16.
12
Hogger, Franz
SG Almenrausch Perach
0.0
5.8
0.0
0.0
3.7
9.5
17.
34
Kästl, Adelheid
SG Almenrausch Perach
0.0
4.6
0.2
4.0
0.3
9.1
18.
9
Geigl, Martin
SG Almenrausch Perach
3.5
0.7
3.1
0.6
0.5
8.4
19.
32
Riefer, Johannes
SG Almenrausch Perach
0.0
0.4
0.6
0.2
5.1
6.3
20.
35
Schweiger, Lukas
SG Almenrausch Perach
0.6
0.0
0.0
0.2
4.5
5.3
21.
14
Matschke, Markus
SG Almenrausch Perach
0.8
0.3
0.2
0.5
0.3
2.1
22.
7
Gamstatter, Christa
SG Almenrausch Perach
0.0
0.2
0.9
0.7
0.0
1.8
23.
26
Riefer, Georg
SG Almenrausch Perach
0.1
0.0
0.0
0.9
0.0
1.0

Sankt Nikolaus besuchte Peracher Schützenfamilie

Preisverteilung und Feier bei der SG Almenrausch

Werner Wieberger an der Spitze

Perach. – Das Nikolausschießen der Peracher Almenrausch-Schützen hat einen festen Platz im Terminkalender. Bei dem Wettbewerb gab es auch Preise zu gewinnen, daher wurde im Rahmen der Feier diese an die Teilnehmer verteilt. Zudem kam der Nikolaus mit seinen Begleitern zur Veranstaltung.

Zunächst begrüßte 2. Schützenmeister Stefan Prantler die zahlreich erschienenen Mitglieder mit Familienangehörigen in der Gaststube des Gasthauses Alpenblick. Ein besonderes Willkommen galt den Ehrenmitgliedern Hans Kästl, Werner Wieberger sowie Hans Klinger. Ein herzlicher Dank ging an alle Helfer, die dazu beigetragen haben die Feier vorzubereiten und durchzuführen, so dass diese wieder zu einem tollen Abend werden sollte. Besonders hob er Alois Fritzenwenger hervor, der sich um die Bereitstellung der Preise und mal wieder um die Bewirtung gekümmert hat. Ebenso ging ein Vergelt’s Gott an Christian Schaider, der wie so oft die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte. Die zum Naschen verleitenden Tische präsentierten sich weihnachtlich geschmückt.

Nach dem gemeinsamen Essen wartete man gespannt auf den Nikolaus und seine Krampusse. Der Nikolaus lobte die Schützenjugend und Schützen für ihre rege Beteiligung an sportlich-geselligen Aktivitäten, tadelte aber auch so manches Fehlverhalten einzelner Personen, wobei ihn die Krampusse tatkräftig mit ihren Ruten unterstützten. Ebenso könnte das Montagstraining mehr besucht sein, vor allem wegen der bevorstehenden Gemeindemeisterschaft. Bei den Wettkämpfen nehmen immer alle teil und vertreten so den Verein gut nach außen hin. Auch die Rundenwettkampf-Mannschaften schlugen sich gut. Über die drei neuen Jungschützen und die Mithilfe der Jugend im Verein war der Nikolaus besonders erfreut, deshalb hatte er als besondere Überraschung einen Kicker dabei.

Großes Lob zu Teil wurden vor allem Ehrenschützenmeister Franz Hogger, der wie eh und je die Vereinschronik weiterführt, sämtliche Fahrer, die zu den Rundenwettkämpfen die aktiven Schützen chauffierten und alle wieder sicher nach Hause brachten, den Jugendtrainern Nadine Mertl, Alois Fritzenwenger und Heidi Kästl, die wie immer um Ordnung und Sauberkeit im Schützenstüberl bemüht ist. Damit keiner Durst und Hunger leiden musste sorgten Alois Fritzenwenger und Martin Geigl. Die neuen elektronischen Schießstände und die damit verbunden Umbauarbeiten haben Erwin Danzer, Ruppert Geigl und Alois Fritzenwenger in Atem gehalten, dafür gab es ein besonders großes Lob vom Nikolaus.

Der neuen Vereinsführung Markus Burgthaler galt noch ein großer Dank, der mit der Organisation und den Planungen der Schießsaison, wohl einige Stunden verbracht hat.

Der Nikolaus mit seinen Krampussen verteilte an alle anwesenden Kinder noch ein bunt gemischtes Sacker’l und zog vor seiner Verabschiedung noch die „Siegernummer“ des Nussen-Schießens. Danach begab sich der Nikolo mit seinen fuchtelnden Gefährten wieder auf ihren Weg und zogen von dannen.

Beim Nikolausschießen wird nicht wie sonst auf Zielscheiben geschossen, sondern auf mit Nummern versehenen Walnüsse, die an einem

 

Tannenzweig hängen. An den von Florian Moosleitner besorgten Zweigen platzierte Erwin Danzer die Nüsse. Nach dem speziellen Schießen hieß es: „De san jetzt olle hi.“ Die Gewinner wurden dann mittels Ziehung ermittelt, somit spielt die Zielsicherheit keine Rolle, sondern das pure Glück, nach erfolgtem Treffer.

Nach einer kurzen Pause ging es bei den anwesenden Schützen nun zur ersehnten Preisverteilung. Zu gewinnen gab es Winterfestbier, weihnachtliche Deko, wärmende Getränke, herzhafte Brotzeiten und viele andere nützliche Dinge für die kalte Jahreszeit. Jeder Teilnehmer konnte sich einen Preis sichern. Als glücklicher Gewinner ging dieses Jahr Werner Wieberger hervor. Dieser zog dann die zweitplatzierte Heidi Kästl. Danach schienen sich die Frauen einig zu sein den dritte wurde Emma Riefer, vierte Nina Mertl und Monika Poschner wurde fünfte – 32 Preise wurden insgesamt vergeben.

 die “glücklichen” Sieger des Nikolausschießens

4. Platz Mertl Nina, 3. Emma Riefer, 1. Werner Wieberger, 2. Heidi Kästl, 5. Monika Poschner

Nach der Preisverteilung ging es nochmal heiß her, als Alois Fritzenwenger als Versteigerer lautstark und mit viel Geschick das Ein oder Andere an den Schützen zu bringen versuchte.

Andreas Pils

 

Da “Nikolo mid seine Krampein” muas wida weida ziang.

Wen ma brav san dan kimd da nächstes Johr wida.

 

 

Das traditionelle Kohlschießen ging dieses Jahr an unsere Jung-Schützin Nina Mertl, die auf die knifflige Kohlscheibe die meisten Punkte holen konnte. Zweiter wurde Peter Menzl vor Hans Klinger. 

Für das leibliche Wohl sorgte Hias Ramsauer, der zu seinem anstehenden Geburtstag ein leckeres Essen spendierte. Herzlichen Dank Hias!

 

 

Ergebnisse:

Platz SNr Name
Verein
PNr Einzelergebnisse Summe
1
1.
18
Mertl, Nina
SG Almenrausch Perach
42303827
20.4
20.4
2.
15
Menzl, Peter
SG Almenrausch Perach
42302045
19.2
19.2
3.
13
Klinger, Johann
SG Almenrausch Perach
42302043
18.9
18.9
4.
33
Wieberger, Marga
SG Almenrausch Perach
42302071
17.7
17.7
5.
20
Moosleitner, Florian
SG Almenrausch Perach
42306230
17.4
17.4
6.
19
Mertl, Nadine
SG Almenrausch Perach
42301221
17.3
17.3
7.
7
Gamstatter, Christa
SG Almenrausch Perach
42309161
15.7
15.7
8.
23
Prantler, Stefan
SG Almenrausch Perach
42302010
14.9
14.9
9.
10
Geigl, Johann
SG Almenrausch Perach
42302022
14.3
14.3
10.
9
Geigl, Martin
SG Almenrausch Perach
42302027
14.1
14.1
11.
22
Poschner, Monika
SG Almenrausch Perach
42310066
14.0
14.0
12.
2
Danzer, Werner
SG Almenrausch Perach
42302797
13.8
13.8
13.
1
Burgthaler, Markus
SG Almenrausch Perach
42302081
13.7
13.7
14.
8
Geigl, Rupert
SG Almenrausch Perach
42302078
13.4
13.4
15.
30
Wieberger, Werner
SG Almenrausch Perach
42302072
12.9
12.9
16.
16
Mertl, Reingard
SG Almenrausch Perach
42302047
12.8
12.8
17.
5
Fritzenwenger, Alois
SG Almenrausch Perach
42302016
11.6
11.6
18.
3
Danzer, Katharina
SG Almenrausch Perach
42302015
11.4
11.4
 
12
Hogger, Franz
SG Almenrausch Perach
42302008
11.4
11.4
20.
17
Mertl, Peter
SG Almenrausch Perach
42308141
11.3
11.3
21.
28
Schaurecker, Norbert
SG Almenrausch Perach
42310862
10.2
10.2
22.
4
Danzer, Erwin
SG Almenrausch Perach
42302014
7.5
7.5
23.
24
Ramsauer, Matthias
SG Almenrausch Perach
42303621
7.2
7.2
24.
34
Kästl, Adelheid
SG Almenrausch Perach
42302039
0.9
0.9

Beim ersten Ramazzotti-Schießen war Maria Wurdak die glückliche Gewinnerin. Italienische Schmankerlpreise wurden unter allen Teilnehmern in folgender Reihenfolge ausgeteilt:

 

1. Wurdak Maria 76 Punkte
2. Wurdak Georg 50
3. Menzl Peter 48
4. Gamstatter Christa 46
5. Hogger Franz 46
6. Burgthaler Markus 45
7. Mertl Nadine 43
8. Moosleitner Florian 42
9. Riefer Emma 41
10. Prantler Stefan 40
11. Geigl Rupert 37
12. Klinger Hans 36
13. Geigl Martin 34
14. Fritzenwenger Alois 32
15. Ramsauer Matthias 31
16. Mertl Reingard 27
17. Kästl Heidi 25
18. Riefer Georg 24
19. Schaurecker Norbert 22
20. Geisler Christoph 20

Beim Nikolausschießen der Schützengesellschaft Almenrausch Perach war wieder sehr gut besucht. Der besondere Reiz dieses Schießens ist es, dass nicht wie sonst auf Papier-Zielscheiben geschossen wird, sondern an einem Geäst Haselnüsse hängen die es zu treffen gilt. Jede Nuss hat eine Nummer und damit werden dann die Preise verlost.

Bevor es zur Preisverteilung ging waren alle Mitglieder noch zum Schnitzelessen von Heidi und Hans Kästl eingeladen, die beide dieses Jahr runde Geburtstage feiern durften. Darüber hinaus haben beide noch 3 schöne Preise für das Schießen gestiftet.
Wie es so Brauch ist in der stillen Zeit in Perach kam der Nikolaus mit seinen Kramperl zur Preisverteilung. Natürlich hatte er für die Kinder und Jugend auch etwas Süßes mit dabei und für den Rest die eine oder andere Schelte aus dem vergangenen Sportjahr.
Die Preise wurde anschließend anhand der erschossenen Nuss-Nummern ermittelt und dabei war Alois Fritzenwenger der glückliche Gewinner. Zweite war Kati Danzer vor Markus Burgthaler, Nina Mertl und Heidi Kästl.

Nachdem der Abend in den sehr gemütlichen Teil gewechselt hatte war es noch Zeit für eine kleine Versteigerung. Schützenwirt Alois Fritzenwenger versteigerte in gewohnt lustiger Manier zahlreiche Schmankerl und unter anderem auch die 3L Flasche Wieninger Bier vom Schützenfest in Teisendorf.