Ehrungen 2014

Die Preisverteilung der Jahreswertung mit End- und Königsschießen ist bei der SG Perach der Höhepunkt im Vereinsjahr. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. 1. Schützenmeister Alois Fritzenwenger bedankte sich bei den Geehrten im Namen der SG Almenrausch Perach für ihre Vereinstreue.

v.l. Oskar Weber 25 J., Rolf und Anneliese Schmidtler 40 J., Hans Klinger 50 J.
v.l. Oskar Weber 25 J., Rolf und Anneliese Schmidtler 40 J., Hans Klinger 50 J.

 

Für 25-jährige Mitgliedschaft konnte Oskar Weber geehrt werden. Er ist zwar kein aktiver Schütze, vertritt den Verein aber bei verschiedene gesellschaftliche Anlässe. Als Anerkennung erhielt er die silberne Ehrennadel sowie Urkunde des Bayerischen Sportschützenbundes.
Einige Jahre mehr, nämlich 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft konnten Anneliese und Rolf Schmidler aufweisen, die nach ihrer früheren aktiven Zeit, die Treue zum Verein hielten. Beide wurde die goldene Ehrennadel des BSSB und des Deutschen Schützenbundes verliehen.
Beachtliche 50 Jahre Vereinszugehörigkeit verzeichnete Hans Klinger, der seit seinem Eintritt bis heute aktiver Schütze ist und keinen einzigen Funken Ehrgeiz dabei verloren hat. Seit 1967 wird sein Name mit den Ämtern als Kassenprüfer und Schriftführer oder als helfende Hand in Verbindung gebracht. Ihm wurde die goldene Ehrennadel des BSSB und des DSB verliehen.

 

Markus Fundeis und Heidi Pöschl
Markus Fundeis und Heidi Pöschl

 

Heidi Pöschl war 15 Jahre im Schützenmeisteramt tätig. Sie war als Beisitzerin und langjährige Schriftführerin tätig. Sie unterstützt und vertritt den Verein auch nach ihrem Ausscheiden im Vereinsgremium.

Markus Fundeis war 15 Jahre unser 1. Kassier und betreute zugleich auch über einen längeren Zeitraum die Kasse vom Dorffest. Bei der letzten Wahl stellte er sein Amt zur Verfügung und wir konnten zum Glück einen Nachfolger finden.

 

Vorheriger Beitrag
Krönender Saisonabschluss bei der SG Almenrausch Perach
Nächster Beitrag
Langjährige Verantwortungsträger im Haus der Kultur geehrt

Weitere Beiträge:

keyboard_arrow_up