Anfangsschießen 2015 mit Schmankerlscheibe

Nadine Mertl verteidigt die Jugendwanderscheibe

32 Teilnehmer haben bei der Schützengesellschaft „Almenrausch“ Perach am Anfangsschießen der Saison 2015/16 teilgenommen, aufgeteilt in 24 Schützinnen und Schützen mit dem Luftgewehr und 8 mit der Luftpistole. Nach vier spannenden Schießabenden fand die Preisverteilung mit Schmankerlschießen und Jugendwanderscheibe statt. In den jeweiligen Klassen wurden auf Meister (Ringe) Geldpreise vergeben und auf Glück (Blattl-Teiler) konnte aus einer Vielzahl von Sachpreisen gewählt werden.

Vor der Preisverteilung lud der amtierende Schützenkönig Stefan Prantler zum Essen mit Freigetränken ein. 1. Schützenmeister Alois Fritzenwenger bedankte sich im Namen der Anwesenden und ließ den Spender, wie bei den Schützen üblich, mehrfach „hochleben“. Allen Anwesenden, unter ihnen die Schützenjugend, galt dann zum offiziellen Einstieg ein herzlicher Willkommensgruß. Namentlich erwähnte er insbesondere Ehrenschützenmeister Franz Hogger, sowie Ehrenmitglied Hans Kästl. Zunächst skizzierte Alois Fritzenwenger in kurzen Ausführungen die Inititiativen der vergangenen Sommerpause. Schon traditionell sei die RWK-Feier zusammen mit den Brodhauser Schützen, erinnerte er, wie ebenso mit lobenden Worten einige Renovierungsarbeiten eifriger Schützen. Auch den Schießstand und das Stüber’l hatten Schützendamen für den Saisonstart dankenswerterweise auf Vordermann gebracht.

An den Schießständen wurden Auflagen fest installiert und können mit einer Schlinge problemlos erweitert werden. Für die kommende Gemeindemeisterschaft ist man somit gut gerüstet. Gerne folgte man der Einladung zur Hochzeit von Franz und Angelika Schweiger und beteiligte sich am Bezirksschützentag in Waging. Bei der gut besuchten Grillfeier hatten die Schützen Glück mit dem Wetter und konnten so einen gelungenen Abend verbringen. Nicht fehlen durfte im Jahresablauf die alljährliche Radltour zum Raggei Bräu nach Acherting. Die monatlichen Treffen waren gut besucht und einmal wurde kurzfristig der „Vereinsgrill“ angeheizt.

Zusammen mit den Nachbarn aus Brodhausen fand eine Infoveranstaltung als Monatstreff im Vermessungsamt Freilassing mit großer Resonanz statt, Thema: Geodaten Bayern und „Bayern Atlas“. Das Dorffest, gemeinsam mit den Peracher Vereinen organisiert, konnte bei bester Witterung durchgeführt werden. Der Traditionsveranstaltung sei eine sehr zufriedenstellende Bilanz beschieden gewesen. Wie der Schützenmeister weiter ausführte, haben sich kürzlich ein „SG Perach Männerteam“ sowie ein Damenteam „Puls 800“ aus dem Dorf mit SG Perach-Beteiligung beim Sommerbiathlon der Gemeinde Ainring dem Lauf- und Schieß-Wettkampf gestellt und gute Leistungen gezeigt.

Die Beteiligung an weiterführenden Meisterschaften, an Preisverteilungen und an organisatorischen Versammlungen ist jeweils wahr genommen worden. Beim Ferienprogramm mit Schießen, Luftballondarten und Klappentenschießen nahmen leider nur acht Jugendliche teil, bedauerte er. Einen besonderen Dank richtete Alois Fritzenwenger an den Hausherrn Christian Schaider, der immer ein „offenes Ohr” für die Schützengesellschaft hat.

Nun wurden die Anwesenden jedoch nicht mehr länger auf die Folter gespannt und Sportwart Markus Burgthaler übernahm in der Folge die Übergabe der Geldpreise in der Ringwertung je nach Beteiligung. Mit 99 Ringen und weiteren hohen Serienergebnissen erreichte Georg Wurdak das beste Resultat beim Anfangsschießen und bewies, dass die ältere Generation des Vereins immer noch ein sehr zielsicheres Auge hat. In der Schützen- bis Seniorenklasse siegte Monika Poschner mit 95 Ringen und bei den Pistoleros gewann Markus Burgthaler (90) die Wertung.

 

Alle Klassensieger auf einem Blick, von links: LP Markus Burgthaler, LG Allgemeine Klasse  Monika Poschner, LG Auflage Georg Wurdak, Doppelstarter Peter Menzl, Blattlwertung LG/LP Alois Fritzenwenger, vorne Siegerin Jugend Nina Mertl und Siegerin Junioren Nadine Mertl.

Alle Klassensieger auf einem Blick, von links: LP Markus Burgthaler, LG Allgemeine Klasse Monika Poschner, LG Auflage Georg Wurdak, Doppelstarter Peter Menzl, Blattlwertung LG/LP Alois Fritzenwenger, vorne Siegerin Jugend Nina Mertl und Siegerin Junioren Nadine Mertl.

 

Das beste Blattl schoss mit einem 7-Teiler Alois Fritzenwenger, gefolgt von Juniorenschütze Christoph Geisler (26,00) und Pistolero Peter Mertl (32,32). Die Sachpreise in der Blattlwertung übergab das Schützenmeistergespann Alois Fritzenwenger/Stefan Prantler.

Jeder teilnehmende Schütze konnte sich aus dem voll gedeckten Tisch einen Sachpreis aussuchen und so ging keiner mit leeren Händen nach Hause. Besonders begehrt war erneut das „Oktoberfest für Arme vorm Fernseher“ – nämlich einen Kasten Bier und passende Brotzeit.

 

Die Preisträger der Schmankerlscheibe, von links: Franz Hogger (2.), Peter Mertl (4.), Florian Mooselitner (5.), vorne die Siegerin Reingard Mertl. Nicht im Bild der Drittplatzierte Werner Wieberger.

Die Preisträger der Schmankerlscheibe, von links: Franz Hogger (2.), Peter Mertl (4.), Florian Mooselitner (5.), vorne die Siegerin Reingard Mertl. Nicht im Bild der Drittplatzierte Werner Wieberger.

 

Für die beschränkte Wertung „Schmankerlpreise“ war die Teilervorgabe ein 111-Teiler – eine Zahl. die dem Alter des Vereins entspricht. Fünf Schmankerlgutscheine aus der Region waren begehrt. Platz 1 ging an Reingard Mertl. Mit einem 2-Teiler (113). Die Jugendwanderscheibe sicherte sich erneut Nadine Mertl. Ehrenschützenmeister Franz Hogger und ehemaliger Stifter der Scheibe, überreichte diese der strahlenden Siegerin. Da aber die schöne Trophäe weiterhin die Wand im Schützenheim zieren wird, erhielt Nadine Mertl als bleibende Erinnerung einen Pokal.

 

Nadine Mertl, Siegerin der Jugendwanderscheibe mit Ehrenschützenmeister Franz Hogger, der diese schöne Scheibe einst zu seinem runden Geburtstag gestiftet hatte.

Nadine Mertl, Siegerin der Jugendwanderscheibe mit Ehrenschützenmeister Franz Hogger, der diese schöne Scheibe einst zu seinem runden Geburtstag gestiftet hatte.

 

Nach diesen Erläuterungen wies Alois Fritzenwenger auf die kommenden Termine hin. Vor allem auf die monatlichen Vortel machte er aufmerksam, welche immer unter einem unterschiedlichem Motto stehen und stets auf Jux ausgeschossen werden. Eine absolute Herausforderung als Ausrichter wird die Gemeindemeisterschaft 2016.

 

Anfangsschießen 2015 Ergebnisse
Anfangsschießen 2015 Ergebnisse
Anfangsschießen 2015b.pdf
2.0 MiB
41 Downloads
Details

Schreibe einen Kommentar